Sterne für Ferienwohnungen im Warndt

 

Geprüft und für gut befunden: Privates Übernachtungs-Angebot in Karlsbrunn

Für die Nach-Bergbau-Zeit setzt man im Warndt auf den Tourismus. Da ist offizielle Anerkennung für Unterkünfte ein wichtiger Schritt. Die Ferienwohnungen von Ingo und Simone Duchene erhielten jetzt drei von fünf möglichen Sternen.

Karlsbrunn. Wer in Karlsbrunn bei Ingo und Simone Duchene Urlaub macht, kann das Fahrrad gleich mit mieten. Und nach dem Strampeln vielleicht eine entspannende Klang-Massage? „Einmalig“ findet Barbara Wozniczek vom Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken diese Kombination. Sie muss es wissen. Für den Deutschen Tourismusverband hat die Expertin Lage, Ausstattung und Service der beiden Feriendomizile in der Straße Zum Tiefen Graben unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Drei von fünf möglichen Sternen.
„Es sind schöne, gemütliche Wohnungen, in denen man sich als Gast wohl fühlen kann“, berichtete die Prüferin am vergangenen Freitag bei der Zertifikatsübergabe. Die rund 12000 Euro, die Ehepaar Duchene investiert hat, sind gut angelegt. Die Buchungszahlen zeigen, dass auch die Urlauber und Montagearbeiter, die in den Zimmern übernachten, zufrieden sind. Im März konnte Ingo Duchene die ersten Gäste begrüßen. Die neue Aufgabe ermöglicht ihm viele Kontakte zu Menschen, ist eine angenehme Abwechslung zu seinem Job als Konstrukteur. Der Unternehmer ist sich sicher: Der Warndt hat noch jede Menge touristisches Potenzial.
Damit liegt er auf einer Linie mit der Großrosseler Verwaltung. „Nach dem Wegbrechen der Arbeitsplätze im Bergbau wollen wir den Tourismus verstärkt fördern“, betonte Bürgermeister Peter Duchene und verwies unter anderem auf den Forstgarten, der 2008 in Karlsbrunn eröffnet wird. Für seinen Namensvetter hatte er ein Geschenk, für die Gäste Prospekte mit den Erholungsangeboten der Gemeinde mitgebracht.
In Zukunft wollen Ingo und Simone Duchene verstärkt um Kunden aus Frankreich werben; auch das Ausflugs- und Wellness-Programm soll erweitert werden. Bei der nächsten Prüfung in drei Jahren greift das Ehepaar nach dem vierten Stern. Am fehlenden Internetauftritt wird die Höherstufung dann nicht scheitern. Heute soll die Homepage frei geschaltet werden. Die Adresse lautet: www.ferien-im-warndt.de.